Der Schrecksenmeister - Walter Moers

Ich glaube, ich habe zu lange gewartet...

Zuallererst: ich liebe Walter Moers, seine Welten und die Schlösser, die er mit seinen Worten in meinen Kopf zu zaubern vermag. Fantastisch ist eben der treffende Begriff. 

Nichtsdestotrotz habe ich mich schwer getan. So viele Aneinanderreihungen und Aufzählungen, die ich, ich muss es gestehen, irgendwann nur noch grob überflogen habe. Mir fehlte oft der feinsinnige Witz. Obwohl er durchaus anwesend war:

"Heil Käsar"

Ich kann gar nicht so genau betiteln, warum dieser Walter Moers mich nicht restlos begeistert hat. Bin ich vielleicht dessen einfach zu spießig geworden? Zu eingeschränkt in meiner Vorstellungskraft? Dieses Fazit, was ich meine daraus ziehen zu müssen, stimmt mich wahnsinnig traurig. 

Aber das Fazit vom Fazit: Ich lasse mich davon nicht abhalten und werde weiterhin Walter Moers lesen. Nur weil Hildegunst von Mythenmetz es dieses Mal etwas mit dem Orm übertrieben hat oder ich nicht erleuchtet genug bin, um jenes zu begreifen, höre ich nicht auf diese Wunderwerke mir einzuverleiben! Und darauf erst mal ein Bienenbrot